[*30.12.1874 – † 25.11.1965]

Stationen im Leben von Alfred Nissle

*30.12.1874 Berlin-Köpenick
1893–1896 Studium der Humanmedizin in Berlin und Freiburg
1898 Staatsexamen in Freiburg
1899 Promotion („Die Erkrankungen der Keilbeinhöhle”)
1900–1902 Wiss. Forschung am Physiologischen Institut von
Professor Theodor Wilhelm Engelmann, Berlin
1902–1906 Bakteriologe und Hygieniker am Hygienischen Institut Berlin unter
Professor Max Rubner „...ich wollte versuchen, dem Kranken und
Gefährdeten unmittelbare Hilfsdienste zu leisten”
1906–1911 Institut f. Hygiene (heute Max-von-Pettenkofer-Institut),
München unter Professor Max Gruber
1911–1912 Hygieneinstitut Königsberg
1912 Habilitation
1912–1915 Institut der Hygiene an der Universität Freiburg unter Professor Martin Hahn
1915–1938 Leiter des „Badischen Medizinaluntersuchungsamts für ansteckende
Krankheiten” in Freiburg
1917 Verleihung des Titels „Außerordentlicher Professor”
1934 Verleihung des Titels „Ordentlicher Honorarprofessor”
1938 Gründung von Nissles privatem Bakteriologischen Forschungsinstitut
1938–1965 Leiter des eigenen Bakteriologischen Forschungsinstitutes in Freiburg
†25.11.1965 in Freiburg